Liebe Leserinnen und Leser,


willkommen auf der Webseite von LIVING & MORE. Bei uns dreht sich alles um die schönen Dinge des Lebens: ein gemütliches Zuhause, Deko- und DIY-Ideen zum Nachmachen, leckere Rezepte sowie spannende Shopping- und Reisetipps.
 

Unser Magazin LIVING & MORE steckt voller Wohnideen und richtet sich an alle, die Freude am Einrichten haben und immer auf der Suche nach Inspirationen für ihr Zuhause sind. Für Sie öffnen wir die Türen zu traumhaften Privathäusern und -wohnungen, zeigen die schönsten Wohnaccessoires und geben Ihnen Tipps wie Sie neue Trends in Sachen Dekoration und Interior gekonnt bei sich Zuhause umsetzen.
 

Viel Spaß beim Entdecken wünscht Ihnen,

Marion Hellweg
 

 

Marion Hellweg ist seit Juli 2017 als Chefredakteurin für das Magazin Living & More verantwortlich. Die gelernte Schreinerin, Restauratorin und Interior Designerin (mit Abschluss an der Journalistenschule, zudem Jury-Mitglied „Die gute Form") war von 2004 bis 2010 Chefredakteurin der Zeitschriften House & Gardening und Wohnträume. Mittlerweile hat sie sich mit ihrem eigenen Redaktionsbüro Nord Liv selbständig gemacht und als erfolgreiche Buchautorin in den Bereichen Wohnen, Architektur und Lifestyle etabliert. Zudem war sie von 2014 bis 2017 Herausgeberin und Chefredakteurin der nordischen Wohnzeitschriften sweet living magazin und my Homestyle. Marion Hellweg ist außerdem als Stylistin und Inneneinrichterin selbständig tätig. Sie lebt mit Tochter Florentine und ihrem Mann Thomas in München.

 

Lässig wohnen mit Shabby Chic

Lassen Sie sich von den Spielarten des "cosy Looks" inspirieren: mit eleganten Nuancen im Wohnzimmer, als lebendiger Mix in der Küche und als romantischer Pastelltraum im Schlafzimmer.
Lässig wohnen mit Shabby Chic © PR/ Hersteller


 

In dieser Strecke haben wir für Sie anregende Beispiele aus dem „cosy Look“ für Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer. Und darüber hinaus erhalten Sie hilfreiche Tipps, wie Sie den Look umsetzen können.

Ruheraum

Softe Wandfarben schaffen Behaglichkeit in Wohnräumen.

Softe Wandfarben schaffen Behaglichkeit in Wohnräumen. Kombinieren Sie dazu alte Bilderrahmen aus Holz. Ideal für den Anstrich: eine Lackfarbe für Innenräume in weiteren Creme-Nuancen oder zarten Grautönen. Wandfarbe Dächer von Paris von Alpina.

Holzsuite

Die dezente Farbgebung harmoniert exzellent mit Holz – ob als großes Deko-Element oder mit gesammelten Accessoires.

Die dezente Farbgebung harmoniert exzellent mit Holz – ob als großes Deko-Element oder mit gesammelten Accessoires. Alte Fensterrahmen oder Paneele mit teils bereits abgeblätterter Farbe sind besonders dekorative Stücke. Deko-Paneel Versailles von Loberon.

Wohnzimmer Ton in Ton

Möbel:

  • Opulente Polstermöbel mit hölzernen Details erfüllen den Shabby-Traum. Altweiß mit Naturholz sind die Farben zu dieser Wahl.

Wandfarbe:

  • Satte Cremetöne harmonieren mit leichten Farben wie „Lichtgrau“. Alte Spiegel und Bilderrahmen erhalten so schnell einen neuen Anstrich.

Vorhänge:

  • Leichte, transparente Stoffe aus natürlichem Leinen statten unsere Räume elegant aus. Dunklere Abstufungen der Wandfarbe verleihen diesen mehr Tiefe.

Geselliger Treffpunkt

Es muss nicht immer Holz sein: Metallmöbel funktionieren prima im Shabby Chic

Es muss nicht immer Holz sein: Metallmöbel funktionieren prima im Shabby Chic – am besten natürlich in Weiß (eventuell mit Schmirgelpapier auf alt trimmen). Dazu passen Accessoires aus Emaille und alte Schraubgläser mit Metalldeckeln. Tisch- und Stuhlset Loft, Metall von Miavilla.

Buffet

Dezentes Taupe statt reinem Weiß verleiht dem Raum wohlige Wärme.

Dezentes Taupe statt reinem Weiß verleiht dem Raum wohlige Wärme. Das gilt sowohl für Möbel wie auch für die Holzverkleidung an der Wand. Konsolentisch Moustiers von Mirabeau.

Lebendiger Küchen-Mix

Möbel:

  • Ein kleiner Tisch mit zwei Stühlen oder eine Kücheninsel – sie laden ein zum Kochen und Plaudern.

Wand:

  • Eine Wand ohne Hitze und Spritzgefahr findet sich immer: Gönnen Sie ihr eine heimelige Holzverkleidung.

Licht:

  • In der Küche wichtig: Mehrere Lichtquellen erhellen den Raum.

We love it: Schlafzimmer in Pasteltönen

Pastellfarben reichen weit über Rosé-Töne hinaus. Leichtes Blau und Highlights in Gelb oder Grün lockern die rosa Wolke auf.

Pastellfarben reichen weit über Rosé-Töne hinaus. Leichtes Blau und Highlights in Gelb oder Grün lockern die rosa Wolke auf. Wendebettwäsche Floraloptik und Blütenoptik, Room Seven über impressionen.de

Superior Lodge

Ein romantisches Schlafgemach verlangt geradezu nach Blümchen.

Seiten